# Synchronisation der Daten

Für die Umprogrammierung aller Komponenten benötigt das Gets-Lichtrufsystem bis zu 10 Minuten. Um die Wartezeit zu optimieren, werden die geplanten Änderungen gesammelt und anschliessend gemeinsam vom Gets-Konfigurator ins Lichtrufsystem distribuiert.

Kein Unterbruch des Rufsystems

Während keinem Prozessschritt wird die Funktionalität des Lichtrufsystem beeinflusst oder vermindert.

# Änderungen sammeln

Nach dem Klick auf eine Aktion (Erstellen, Speichern, Löschen) werden die Änderungen an den Gets-Konfigruator gesendet und dort gesammelt.

# Änderungen veröffentlichen

Wurde mindestens eine Änderung gesammelt, erscheint die Aktion Veröffentlichtung pendent am oberen Rand des Bildschirms:

Mit einem Klick darauf gelangt man in die Synchronisationsübersicht. Dort kann die Veröffentlichung der Änderungen in die Gets-Rufanlage gestartet werden.

Veröffentlichung dauert bis zu 10 Minuten

Dieser Vorgang dauert bis zu 10 Minuten. Während der Veröffentlichung können vorübergehend keine Änderungen an der Konfiguration vorgenommen werden.

# Warnung bei grossem Datenunterschied

Die Daten aus der CareSuite werden fortlaufend mit dem GEC Rufsystem abgeglichen. Wird bei einem manuellen Datenabgleich ein grosser Unterschied zwischen den Daten in der CareSuite und den Daten im GEC Rufsystem festgestellt, wird eine entsprechende Warnung angezeigt.

Achtung!

Unabhängig von der Ursache des grossen Datenunterschieds ist es wichtig, dass Sie alle aufgezeigten Einträge in der Synchronisationsliste genau überprüfen um versehentliches Löschen oder Verändern von Daten zu verhindern.

Ein grosser Datenunterschied kann verschiedene Ursachen haben:

  • Die CareSuite wurde noch nie mit dem Rufsystem synchronisiert. Es sind also tatsächlich viel mehr Daten im Rufsystem als in der CareSuite vorhanden (oder umgekehrt). In diesem Fall können Sie die Synchronisierung durchführen.
  • Der Konfigurator war für eine Zeit lang nicht erreichbar. In der CareSuite wurden aber weiterhin Daten verändert. Da die fortlaufende Synchronisation mit dem Konfigurator in diesem Fall nicht möglich war, müssen die geänderten Daten nun nachsynchronisiert werden. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass die Daten aus der CareSuite gesendet und nicht aus dem Konfigurator geladen werden.
  • Daten wurden direkt im GEC Rufsystem verändert und nicht über die CareSuite. In diesem Fall müssen die Daten aus dem Konfigurator in die CareSuite geladen werden.
  • Der GEC Konfigurator hat eine unvollständige Konfiguration an die CareSuite gesendet. Dies kommt unter gewissen Umständen vor. In diesem Fall kann die Konfiguration einfach erneut geladen werden. Die falsch angezeigten Änderungen sollten danach nicht mehr sichtbar sein.

Integrator kontaktieren

Sollte sich die Unterschiede nicht durch die Punkte oben erklären und beheben lassen, empfehlen wir Ihnen unbedingt Ihren zuständigen Integrator zu kontaktieren.

Last Updated: 5/7/2021, 11:19:20 AM